So war die Erlanger Bergkirchweih

Sebastian Gabler 0

Die Vorstandschaft beschloss in diesem Jahr die Bergkirchweih in Erlangen zu besuchen. So fuhr eine Truppe von 20 Leuten auf das Volksfest im Frankenland.

Menschenmenge auf der Erlanger Bergkirchweih
Die gut besuchte Bergkirchweih in Erlanger

Der frühe Vogel und so...

Gruppenfoto
Gruppenfoto vor dem Kellermeier Bus

Zu einer „unmenschlichen" Zeit von 7:30 Uhr fuhr der Bus in Roding an der Haltestelle bei der Sparkasse los. Das Ziel: Die Erlanger Bergkirchweih. Nach einer kurzweiligen Fahrt und 2–3 Bier war die 20 Mann (und Frau) starke Truppe in Erlangen angekommen.

Nach einem kurzen Fußmarsch vom Parkplatz aus waren die ersten Bergkeller auch schon in Sichtweite. Das frühe Fahren zahlte sich aus. Die bereits seit Februar aus reservierten Bergkeller hatten noch Restplätze, welche wir ohne Probleme uns aussuchen konnten. Unsere Heimat für den Tag war der Birkner Keller mit dem Bier von Mönchshof. Die Besucher ließen nicht lange auf sich warten und so füllten sich die Keller und die Fest-Straße nach und nach.

Spaß, wohin das Auge reicht

Gruppe hält Bonsai
Kevin, Lea und Matthias mit dem gelosten Bonsai

Berauscht von der Volksfeststimmung und dem Ambiente der Bergkeller tauchten die Burschen ein in die Attraktionen, welche sich entlang der Straße vor den Bergkellern aufreihten. Vom klassischen Riesenrad, über einen Bogenschießstand - macht wenig Spaß, wir haben nichts getroffen - bis hin zu einem Losstand der ausschließlich Pflanzenpreise hatte, war alles dabei. Glück wie unser Matthias K. im Spiel hat, hat er zusammen mit unserer amtierenden Ballkönigin Lea einen Bonsai gelost.

Lecker, lecker, lecker

Neben dem Bier gab es für die Feinschmecker einiges an Angebot. Maiskolben, Feuerwürste, Softeis, fränkisches Schäuferla oder die allseits bekannte Bratwurstsemmel alias Bratwurst im Weckla. Die Essenstester Manuel G. und Sebastian G. grasten so einige Buden ab und konnten durchgängig maximale Punkte vergeben.

Berkirchweih 2023?!

Nach einem langen Tag kamen die Burschen gegen 20.00 Uhr in Roding ohne Verluste an. Es war ein unvergesslicher Tag. Ein Termin für nächstes Jahr wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ins Auge gefasst. Doch nun noch ein paar Schnappschüsse vom Ausflug, organisiert vom Rodinger Burschenverein auf der Erlanger Bergkirchweih.

Sei der Erste und schreibe einen Kommentar

Teile deine Meinung mit uns und anderen. Bitte habe Verständnis, dass Kommentare vor Veröffentlichung von einem Burschen geprüft werden.

Was ist die Summe aus 8 und 2?

*Pflichtfelder

Mit dem einreichen erlaubst du die Speicherung deiner Daten (Name, E-Mail, Kommentar, IP-Adresse, Zeitstempel und URL). Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung