O'alte Burschenherrlichkeit

alte Noten von O'alte Burschenherrlichkeit
O'alte Burschenherrlichkeit

Das Burschenlied wird gleich einer Hymne bei allen Festivitäten von allen Burschen gemeinsam gesungen. Es entstand bereits in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und beschreibt den Rückblick eines Berufstätigen auf sein Leben als Student und erinnert so an die Gründungsstunde der Burschenschaften.

Umstrittene Herkunft

Das sogenannte Burschenlied hat eine umstrittene Herkunft. Lange galt Eugen Höfling als Urheber. Dies wurde jedoch einige Zeit später widerlegt (Wikipedia). Die Rodinger Burschen haben ihre eigene Abwandlung des Burschenlieds "O'alte Burschenherrlichkeit".

O alte Burschenherrlichkeit,
Wohin bist du entschwunden?
Nie kehrst du wieder, goldne Zeit,
So froh und ungebunden!

Vergebens spähe ich umher,
Ich finde keine Ruhe mehr.
O jerum, jerum, Leite,
Die schönste Zeit ist pleite.

Drum Brüder reichet euch die Hand,
Damit es sich erneure,
Der alten Freundschaft Herrlichkeit,
Das ewge Band der Treue.

Stoßt an und hebt die Gläser hoch,
Die alten Burschen Sie leben hoch.
O jerum, jerum, Leite,
Die schönste Zeit ist pleite.